Wie immer möchten wir auch in diesem Jahr wieder mit einer Read Me unsere Sicht auf den Cup mitteilen. Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns hier wiederholen, da wir schon am Cup selbst, via Facebook etc. unseren Dank ausgesprochen haben, ist es uns wichtig dies in der diesjährigen Read Me ganz vorne anzustellen. Wir möchten uns bei jedem einzelnen von EUCH bedanken, unsere Besucher, Mannschaften, Sponsoren und Helfer machen den Cup aus. Danke das ihr den 08.07.2017 wieder zu einem solch besonderen und erfolgreichen Tag gemacht habt!

Wenn der Cup aus dem letzten Jahr mit der Spendenübergabe beendet ist, starten sogleich auch die Planungen für die nächste Ausgabe. Nachdem der Termin für uns fixiert ist, machen wir uns an die Sondierung des Spendenempfängers. Unter den beiden Gesichtspunkten Regional und für Kids gingen wir auf die Suche. Nach einiger Recherche sind wir dann über einen Zeitungsbericht auf unsere diesjährige Spendenempfängerin Nele Schwarz aufmerksam geworden. Nachdem wir alle von dieser Idee begeistert waren, machte sich unser Vorstand Marco Wirth zur Familie Schwarz auf. Ziel des Gesprächs war, unser Vorhaben Sie im Jahr 2017 mit unserer Spenden zu bedenken, zu besprechen. Nach einem herzlichen Gespräch bei dem Marco mehr über Nele und PACS1 erfahren hat, was er uns berichtete, war uns klar hier kommt das Geld in sehr gute Hände. Wir sind uns sicher, dass unser Mitglied und Freund Flo dies genauso sehen würde. Mit dem Spendenerlös wollen wir die motorische und verbale Entwicklung von Nele fördern. 

Nachdem dieser wichtige Meilenstein für uns gelegt war, trieben wir die Planungen voran. Oft spricht man ja vom verflixten siebten Jahr, wir hatten keinerlei größeren Hürden, die uns die Planung erschwert haben. Nachdem wir unser potenzielles Teilnehmerfeld eingeladen haben, kamen schnell die Zusagen der Teams rein. Neben Teams der ersten Stunde, wie die Eishockey Freunde aus Höchstadt oder dem FC Venus waren auch neue Gesichter am Start. Der VFL Vollrausch aus dem fast 100km entfernten Georgensgmünd gab seine Turnierpremiere. Zusätzlich wurde das Teilnehmerfeld durch das ebenfalls neu antretende EF Squat Oxford international. Unser bisheriger Schiedsrichter Lukas Herzig, welcher bezüglich seines Studiums in England weilt, schnürte aus seinen Kommilitonen eine Mannschaft.  

VFL Vollrausch Gmünd
Lukas Herzig diesmal nicht in Schiedsrichterkluft

Nach weiteren Teamsitzungen in denen wir die Planung dann abgeschlossen haben, ging es am Donnerstag vor dem Turnier mit den ersten Aufbauarbeiten los, welche dann am Freitag den 07.07.2017 in die heiße Phase gingen. Mein Dank geht an dieser Stelle an unseren Norbert, der das Gelände schon zuvor verkabelt, sodass wir gleich loslegen können. Der Aufbau ging gut von der Hand, sodass sogar ein kurzfristiger Ausfall der Soundanlage uns nicht aus der Ruhe bringen konnte. Markus und Wolfgang Häuser haben hier kurzerhand für Ersatz gesorgt, sodass dem Turniertag am 08.07.2017 nix mehr im Wege stand.

Wie immer Begann das 09.30 Uhr am Gelände des TSV Neuhaus. Auch 2017, wurde das Turnier wieder von unserem Schirmherren Stefan Müller eröffnet. Herr Müller hat diese Funktion seit 2013 inne, worauf wir sehr stolz sind. Wie es sich für einen guten Schirmherren gehört, hatte er für den Turniertag wieder sehr gutes Wetter im Gepäck, dass Nele gemeinsam mit Romy den Anstoß des Turniers geben konnten.

Die Vorrunde entwickelte sich prächtig und es gab viele spannende und enge Partien. Die Regie auf dem Feld hatte unsere langjährige Schiedsrichterin Carmen Herzig und ihr Kollege Alois Albrecht, welcher erstmalig beim Cup dabei war. Neben dem Platz kümmerte sich wieder unser Sanitäter Dieter Rödl, um etwaige Verletzungen und Blessuren. Dieter ist unser Sanitäter seit der ersten Turnierminute, wofür wir uns an dieser Stelle, sowie bei unserem Schiedsrichtergespann, bedanken möchten.

Nachdem die Vorrunde abgeschlossen war, gaben wir den Mannschaften eine kleine Verschnaufpause. Allerdings sorgten wir natürlich dafür, dass die Pause nicht ganz so ruhig wird. Die Einlage Auftritte der Tanzschule Center Stage und Tanzsport Abteilung Karnevalissimo sorgten bei den Mannschaften und Publikum für große Augen. Auch hier gilt unser Dank an die beiden Gruppen, die uns die Pause zu einem echten Highlight machten. 

Die Hauptrunde bestand dieses Jahr aus einem sehr gemischten Mannschaftskreis. Neben dem Titelverteidiger FC Biercelona und etablierten Teams wie der Mannschaft vom Motorrad Hertlein oder der AH vom TSV Neuhaus, schafften es auch einige Teams in die nächste Runde, die vielleicht niemand gleich auf den Zettl hatte. Unsere Freunde vom Eishockey Fanclub aus Höchstadt, dessen eigentliches Terrain deutlich  kühler ist, spielten ein effektives Turnier. Auch die erstmals 2017 antretende Mannschaft von der infoteam software AG zog gleich in die Hauptrunde ein. Das kleine Finale bestritten die Alten Herren gegen die Eishockey Freunde. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, sodass der Sieger im Elfmeterschießen gefunden werden musste. Das Shot-Out entschieden dann die Neuhauser für sich, für die Höchstadter kam mit Platz 4, dass beste Turnierergebnis heraus. Im Finale standen sich dann der Ortsverein Neuhaus und das infoteam software AG gegenüber. In einem intensiven Spiel behielt der Lokalmatador die Oberhand und gewann mit 2:0. Das Turnier fand einen verdienten Sieger und die Mannschaft vom Bubenreuther IT Unternehmen, legten gleich einen Top Turniereinstand hin.Gleich im Anschluss begannen wir mit der Siegerehrung und freuten uns, dass Simone Schwarz, die Mutter unserer Spendenempfängerin tolle Worte an Anwesenden richtete und den Pokal übergab.

Simone Schwarz mit dem Turniersieger Ortsverein Neuhaus e.V.

Zusätzlich hatte Simone eine tolle Überraschung im Gepäck. Sie möchte etwas von der Dankbarkeit die Sie erfährt weitergeben, und hat eigenständig für unsere Romy mit Familie einen kleinen Urlaub organisiert. Wir empfanden es als eine sehr tolle Geste und möchten uns bei Familie Schwarz stellvertretend bedanken. Nachdem die Siegerehrung abgeschlossen war, starten wir unsere traditionelle Trikotversteigerung. Auch 2017 waren wieder sehr viele Highlights dabei, wie z.B. ein Trikot von Weltmeister und Champions League – Sieger Jerome Boateng. Erstmalig boten wir in diesem Jahr Schäufele und diverse Pasta-Variationen an, sodass wir gut gestärkt die After-Soccer-Party angingen.

2016 kürten wir zum ersten Mal auf den „Sieger neben dem Platz“ mit dem Tresen-Pokal. Diese Trophäe haben wir auch 2017 wieder verliehen, als Dank für das Team, dass besonders viel Umsatz für den guten Zweck macht. Hier konnte die Mannschaft vom Motorrad Hertlein ihren Titel verteidigen.

Insgesamt blicken wir wieder auf ein tolles Turnier zurück mit einem Rekordergebnis von 4.350Euro. Wir freuen uns die bisher größte Summe, welche der Cup eingebracht hat an Nele zu übergeben. 

Genauso schön, wie das Ergebnis sind wieder die vielen tollen Momente, die wir alle zusammen hatten. Diese schönen Momente wurden auf den vielen tollen Fotos von unserem bekannten Turnier Fotografen Johannes Mattick festgehalten, welche ihr in den Galerien findet. Zusätzlich sorgte Silas Lechner von HedgecutProduction mit seinem sensationellen After-Movie, wie wir finden, für einen weiteres besonderes Highlight. Unser Dank gilt den beiden Künstler und vor allem euch, dass ihr diese Momente geschafften habt!

Bis in 2018…